Alle Beiträge der Kategorie »le Football moderne«

Das Thema »Moderner Fußball«, die in der sog. »aktiven Fanszene« ubiquitäre Kritik daran und nicht zuletzt die in unseren Augen dringend notwendige Kritik an der Kritik gehörten zu den maßgeblichen Gründen, diese Seite ins Leben zu rufen (neben der für Weblogs so typischen Berichterstattung rund um den Fußballverein des Herzens, in unserem Fall also den SV Werder Bremen, versteht sich).

Nach unserem ersten Aufschlag, überschrieben mit »Le Football moderne?, kamen im Laufe der Zeit weitere Artikel hinzu, in denen wir uns mit dem Phänomen des »Modernen Fußballs« und der verdächtigen Ablehnung auseinandersetzten, die er provozierte und immer wieder provoziert: wir publizierten beispielsweise Artikel über das häufig kritisierte »Söldnertum« oder den Fußballjargon der Eigentlichkeit stolzer »Traditionsfans«. Und dann war da noch die Geschichte mit 11Freunde… – they can’t relax with modern football. Mittlerweile ist unser Output recht unübersichtlich geworden. Als Einstieg empfehlen wir unseren Grundlagentext »Für mehr modernen Fußball! Eine Stilkritik.«, der ursprünglich bei 120minuten erschien. »Kunden? Das sind die Anderen!« Ein zentraler Akteur bleibt bei allem Wehklagen über die Kommerzialisierung des modernen Fußballs eigentümlich unterbelichtet: man selbst. Wer weniger Zeit hat, ist fürs Erste mit »Mehr selbstbestimmte Künstlichkeit!« gut beraten.

Eine kurze, kommentierte Literatursammlung haben wir auch für Euch zusammengestellt.

Nachfolgend sind sämtliche Artikel zum Thema in unserem Textarchiv zum »Modernen Fußball« gesammelt. Die Liste ist umgekehrt chronologisch sortiert (d.h. die neuesten Artikel befinden sich oben, die älteren unten) und wird laufend ergänzt. An Gastbeiträgen und inhaltlichen Ergänzungen zum Thema sind wir immer interessiert (Kontakt).
Viel Spaß bei der Lektüre.

P.S.
Unseren Sticker »Für mehr modernen Fußball!« gibt es hier.

Artikel-Archiv

Kommentare 63
/ Autor:

They Can’t Relax With Modern Football

»I don’t want to look back. I still have something to say to people.« — Joe Strummer »Da waren andere Männer, die Bärte waren länger und ich wünschte, ich wär’ in Italien.« — Die Sterne Erst einmal ein paar kurze Anmerkungen vorweg: Ich lese das…
Weiterlesen

Kommentare 3
/ Autor:

Normalität und Wahrheit

»So lange wir ›outen‹ sagen, sprechen wir von einer Besonderheit. Ich hätte gerne, dass es Normalität wird.« – Robin Dutt (FR) Bei aller berechtigten Kritik an einschaltquotengerechter Umverlegung von Anstoßzeiten, an überteuerten Kartenpreisen oder der globalen Ausbreitung des Sitzplatzprinzips: die mit dem infantilen Kampfbegriff »moderner…
Weiterlesen

Kommentare 12
/ Autor:

Der Fußballjargon der Eigentlichkeit

Wann immer moralisierend die Unterscheidung von gut und böse auf die soziale Wirklichkeit projiziert wird, sollte man Vorsicht walten lassen. Das gilt, pars pro toto, auch für den Fußball: Hier wird immer wieder munter zwischen guten und schlechten Fans unterschieden (etwa Ultras vs. »Erfolgsfans«), zwischen…
Weiterlesen

Kommentare 10
/ Autor:

»… keine Treue gegen die Menschen.«

»Wenn du deinen Thron auf Söldner gründest, so wird er nie fest noch sicher stehen, denn sie sind zwieträchtig, ehrgeizig, ohne Kriegszucht, treulos, stark gegen die Freunde, feig gegen den Feind, sie haben keine Furcht vor Gott, keine Treue gegen die Menschen.« – Niccolò Machiavelli…
Weiterlesen